Aktuelles

Peter Gastel in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet

01.04.2019

Die Mitglieder des Arbeitskreises Schloss-Scheuer e.V. trafen sich am
Freitag zur alljährlichen Hauptversammlung. Nach der Begrüßung der
Anwesenden durch die erste Vorsitzende Anja Stauß begann sie mit
einem Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr.

Anita Gastel, Anja Stauß und Peter Gastel
Das Haus war wieder sehr gut ausgebucht und die Anzahl der Mieter
sehr zufrieden und vom Ambiente sehr angetan.


Der Ausbau des erweiterten Lagerraums nimmt weiterhin Gestalt an
und die Baugenehmigung ist bereits erteilt. Die Schlosshoffeste können
im Sommer ungehindert stattfinden, da die Baumaßnahmen
unterirdisch und abseits stattfinden.


Die einzelnen Veranstaltungen wie Kinonacht zusammen mit den
Vinzentinern, Mitwirkung beim Stauffenberg-Gedenktag, dem Besen,
das Lebkuchenhäusle-Basteln und die Mithilfe bei der Schloss-
Weihnacht, konnten erfolgreich durchgeführt werden. Die bisher 4 Mal
jährlich stattfindenden Schuira-Hocke mit Heike Freund konnten auf
jährlich 8 Mal erhöht werden, da sich weitere Helfer (Erika und Reinhold
Hahn) gefunden haben.


Timo Conzelmann zeigte die gut geordneten finanziellen Verhältnisse
des Arbeitskreises auf. Egon Rauer und Holger Mayer konnten als
Kassenprüfer eine gut geführte Kasse bestätigen. Anja Stauß bedankte
sich bei ihren Helfern mit kleinen Präsenten.


Bei den anschließenden Neuwahlen wurde Michael Voltin für den
scheidenden Peter Gastel als 2. Vorsitzender gewählt. Achim Ortel und
Beate Zöllner wurden wieder in den Ausschuss gewählt. Neu dazu
kamen: Volker Zöllner und Pirmin Freund.


Im Ausblick auf das kommende Vereinsjahr appellierte Anja Stauß, dass
die Schlossscheuer ein Haus für Jung und Alt sei, und der Arbeitskreis
immer offen sei für neue innovative Ideen.

Pirmin Freund, Anita und Peter Gastel, Michael Voltin, Volker Zöllner und Anja Stauß
Zu guter Letzt wurde Peter Gastel mit lobenden Worten und einem
Geschenk verabschiedet. Anja Stauß hob seine zahlreichen Verdienste
hervor, anfangs stellte er seine Hilfe
mit harter Knochenarbeit, wie Ausräumen der Scheuer, Steine
schleppen und Versetzen des Tuffsteins, zur Verfügung. Nebenbei
machte er den Pressewart und ab 2010 agierte er als 2. Vorsitzender. In
dieser Funktion erledigte er die gesamte Vermietungssparte und war
immer Ansprechpartner der Mieter und der Hausmeister.
Ehrenvorsitzende und Ortsvorsteherin Juliane Gärtner würdigte ebenso
seine Verdienste und bedankte sich für die langjährige Zusammenarbeit
mit einem persönlichen Geschenk.

 
Powered by CMSimpleRealBlog

weiter zu: